Bahnreisen

Am Weihnachtstag 1851 bewegte sich die erste Lokomotive über die erste Bahnstrecke Chiles von Caldera nach Copiapó, in die Silberstadt, deren Namen die älteste Lokomotive Chiles trägt. Die chilenische Eisenbahn ist die drittälteste Bahn Lateinamerikas. Zunächst wurde sie nur zum Gütertransport genutzt, bald wurden aber auch Passagiere befördert.

In der großen Zeit der Eisenbahnen waren die prunkvollen Bahnhöfe belebte Zentren der chilenischen Städte. Heute wird der Passagiertransport nur noch auf wenigen Strecken angeboten. Die Bahn kommt gegen die Konkurrenz der schnellen Überlandbusse nicht mehr an und das Streckennetz ist veraltet. Der Zustand der Züge ist sehr unterschiedlich. Es gibt moderne Züge, teilweise ziehen aber auch museumsreife Lokomotiven mühsam die alten Wagons durch die Anden. Auf jeden Fall sind Bahnfahrten in Chile ein einzigartiges Erlebnis.

Bahnreisen in Süden Chiles

Der Hauptbahnhof in Santiago ist die Estación Central Alameda. Von hier starten die Züge Richtung Süden auf verschiedenen Strecken:

Santiago – Chillan
Die einzige noch funktionierende Bahnverbindung für Personenverkehr, verläuft von Santiago Richtung Süden nach Chillan. Es gibt mehrere tägliche Verbindungen in jede Richtung. In diesen Zügen können zwei Kategorien gebucht werden: „Preferente“ (Business-Class-Sessel) und „Salon“.

Außerdem werden einige regionale Verbindungen angeboten, z.B. Santiago – San Fernando, Victoria – Temuco u.a.

Auskunft: Empresa de los Ferrocarriles del Estado,
Centro de Reservas e Informaciones,
Avenida Lib. Bernardo O´Higgins 3170
Tel. 0056 - 2 - 3768500.
Ausführliche Information auch im Internet unter www.efe.cl.

Sonderzüge

Transpacifico
Seit kurzem wird in Chile auch ein Sonderzug eingesetzt, der ab Oktober 2008 regelmäßige Fahrten anbieten wird. Die 14-tägigen Zugkreuzfahrten mit dem „Transpacifico“, fahren von Valparaiso bis Puerto Puerto Varas und werden als komplette Reise mit Ausflugsprogramm, Reiseleitung und Verpflegung angeboten.

Weitere Informationen in Deutschland bei
Evergreen Express: www.evergreen-express.com
Lernidee-Reisen, Berlin: www.lernidee.de

Tren del Vino
Darüber hinaus werden regionale Sonderfahrten angeboten, z.B. mit dem Tren del Vino im Weinanbaugebiet Colchagua (www.trendelvino.cl)

Nordchile

Arica - La Paz
Die Bahnstrecke ist 440 km lang. Die höchste Stadt auf chilenischem Gebiet ist General Lagos (4.256 m über N. N.). Die Fahrt dauert etwa 12 Stunden. Auf dieser Strecke verkehren z. Zt. nur Güterzüge. Reiseveranstalter veranstalten gelegentlich Sonderfahrten, z. B. Latin Horizons, genauere Informationen auf der Homepage www.latinorizons.com.

Calama-Uyuni -Oruro (Bolivien)
Einmal wöchentlich verkehrt ab der Wüstenstadt Calama ein Personenzug nach Oruro, dem ersten Ort auf der bolivianischen Seite, von wo aus es per Bus bis nach La Paz weitergeht. Die normalerweise 19 Stunden dauernde Fahrt führt über eine Strecke von 924 Kilometern und bis auf eine Höhe von 3.962 Meter. Der Zug ist fast ausschließlich von Einheimischen besetzt und meist überfüllt. Für abenteuerlustige Südamerika-Besucher ein unvergessliches Erlebnis! Abfahrt: Calama mittwochs 23:00 Uhr, Ankunft in Oruro freitags 7:30 Uhr (Angaben ohne Gewähr).

Es empfiehlt sich, die Tickets frühzeitig zu erwerben!

Adresse:
Oficina de Ferrocarriles Antofagasta-Bolivia
Balmaceda 2777
Calama
Tel. 0056 - 55 - 348900
Fax 0056 - 55 - 343056

Informationen:
Ferrocarril de Antofagasta a Bolivia,
Ahumada 11, Depto. 602
Santiago
Tel. 0056 - 2 - 6985536
Fax 0056 - 2 - 6888356
www.fcab.cl