Nahverkehr in Santiago

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt lassen zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichen, so dass die Benutzung eines Mietwagens in Santiago in der Regel nicht erforderlich ist. Zudem herrscht im Stadtzentrum von Santiago häufig dichter Verkehr, vor allem zu den Hauptverkehrszeiten kann eine Fahrt mit der Metro daher schneller sein.

Die moderne Untergrundbahn Santiagos fährt täglich von 6:00 bis 22:30 Uhr auf 5 Strecken. (L1, L2, L4, L4A, L5), die zur Zeit erweitert werden. Die Hauptstrecke (L1) verläuft entlang der zentralen Achse Alameda (Avenida Libertador Bernardo O’Higgins) bis nach Las Condes.

Einen Übersichtsplan und aktuelle Informationen auch über die neuen Strecken unter www.metrosantiago.cl.

Es existieren unterschiedliche Tarife für Haupt- und Nebenverkehrszeiten (Preise 2011: 520/570 chilenische Pesos für Nebenzeiten und Wochenende, 630 Pesos für Hauptverkehrszeiten). Die Bezahlung erfolgt über eine wiederaufladbare Karte (Tarjeta BIP) die an den Schaltern in den Metrostationen und verschiedenen Kiosken erhältlich ist. Die Karte kann mit Beträgen von 1000 Pesos bis 25.500 Pesos aufgeladen werden. In den Metrostationen können die Tickets für die U-Bahn auch in bar bezahlt werden.

Im Jahr 2007 das Verkehrssystem „Transsantiago“ eingeführt, mit dem erstmalig Bus und U-Bahnstrecken aufeinander abgestimmt sind. Auf der Website www.transantiagoinforma.cl finden Sie Bus- und Bahnverbindungen sowie Abfahrtspläne der Busse.

Taxen

Für Fahrten vom und zum Flughafen, bei der Abholung vom Hotel oder der Privatunterkunft oder bei Nachtfahrten ist es empfehlenswert so genannte „Radiotaxis“ zu bestellen, die sehr zuverlässig sind. Bei der Bestellung muss die Telefonnummer angegeben werden, der Fahrer meldet sich telefonisch sobald er vor dem Haus eingetroffen ist. Das gleiche gilt auch für die Transfer-Services, z.B. der Firma Turbus, (Preis vom Stadtzentrum zum Flughafen ca. 5000 Pesos/pro Person).

Taxen sind schwarz und haben ein gelbes Dach und sind daher leicht zu erkennen. Es sind sehr viele Taxen unterwegs, die jederzeit per Handzeichen angehalten werden können. Die Tarife sind auf einem kleinen Schild links an der Windschutzscheiben angegeben. Ein Nachtzuschlag existiert nicht. Trinkgeld wird grundsätzlich nicht erwartet.

Colectivos

„Colectivos“ sind Sammeltaxen, die auf festgelegten Fahrrouten verkehren, die Fahrzeuge haben Schild mit Nr. oder Strecke auf dem Dach. Die Tarife sind auf einem kleinen Schild an der Windschutzscheibe angegeben. Sie transportieren bis zu fünf Personen und sind sehr preisgünstig.